5,6,7 Regentropfen

Mehr war das nicht, was heute vom Himmel fiel. Der Boden war ganz leicht an den freien Stellen feucht. Die Natur hatte gar nicht davon profitieren können. Am Nachmittag hatten wir wieder strahlend blauen Himmel und 19 Grad.

Werbeanzeigen

Langer Arbeitstag

Nach 10 1/2 Stunden endlich Feierabend und da ich dank des starken Windes (in Böen bis Windstärke 8 bei bis zu 18 Grad)eingestaubt bin, ging es nur noch unter die Dusche und zum Abendessen Spaghetti mit Knobi, Zwiebeln, Paprika und ordentlich Olivenöl.

Ein Foto von unserem Apfelbaum auf Arbeit gibt es zum Abschluss noch für euch.

Sonniger Ostermontag

Auch heute schien wieder die Sonne bei 18 Grad und so sind wir in T-Shirt und kurzer Hose in die Stadt zum Sandwall gelaufen.

Dank Ostwind war es dort jedoch sehr kalt und ich hab doch ordentlich gefroren. Das Eis hat trotzdem geschmeckt.

Wieder zu Hause habe ich mich beim zweistündigen Nachmittagsschläfchen aufgewärmt und anschließend gab es auch wieder leckeren Spargel.

Den Abend haben wir dann mit dem Kartenspiel „Esel“ ausklingen lassen.

Morgen früh geht’s dann wieder los in die kurze Arbeitswoche.

Das Leben genießen

Erst habe ich mit meinem neuen Buch „Schäfchenwolkenhimmel“ von Gabriella Engelmann den Mittag auf der Terrasse verbracht,

dann sind wir durchs Meer gelaufen

und knapp 2 Stunden im Liegestuhl mit leckerem Weizen am Strand verbracht und die blasse Winterhaut bei 17 Grad gebräunt.

Abends gab es zum ersten Mal in diesem Jahr Spargel und leckeren Weißwein. Anschließend noch ein bisschen durchs Haus tanzen…

Was ist das Leben schön!

Ein feiner Tag und neue Lektüre

[unbezahlte Werbung]

Heute Morgen ging es erstmal in meine Lieblingsgärtnerei Riewerts in Süderende, um meiner Gabi einen wunderschönen Blumenstrauß nachträglich zum Geburtstag zu kaufen. Sie hat sich richtig darüber gefreut und bei einer Tasse Kaffee, müssten wir uns auf den neuesten Stand bringen, nachdem wir uns über ein halbes Jahr nicht mehr gesehen hatten. Mittags haben wir lecker gegrillt, bevor Junior sich wieder auf die Heimreise begeben hat.

Den Nachmittag habe ich für einen Besuch in der Wyker Buchhandlung genutzt, denn dort war die liebe Gabriella Engelmann zu Besuch, um ihren neuen Föhr-Roman „Schäfchenwolkenhimmel“ und ihre anderen bereits erschienenen Bücher zu signieren. Ein Föhrkrimi von Henrik Berg musste gleich auch noch mit.

Den Abend verbringen wir nun am Südstrand bei Osterfeuer und Livemusik.

Freitags-Füller 19.April 2019

1. An meinen Füßen trage ich immer noch Socken.

2. Ein Croissant, darauf hatte ich gestern so richtig Hunger.

3. Ostereier aus Schokolade sind sooo lecker .

4.  Ich mag keine Mitmenschen, die rumeiern.

5.  Ostermontag soll auch die Sonne scheinen .

6. Autositze reinigen, mal sehen, wie das wird.

7. Was das Wochenende angeht, da freue ich mich auf ein schönes langes Osterwochenende!

Den Freitags-Füller findet ihr wieder bei Barbara!

Nachhaltigkeit

Ein wenig „angestachelt“ durch Gespräche mit meiner Kollegin, habe ich mir dieses Jahr vorgenommen noch nachhaltiger und auch damit bewusster zu Leben. Nach und nach bin ich dabei einiges zu verändern, was nicht bedeutet, alles sofort in die Mülltonne zu werfen und alles neu zu kaufen. Obwohl ich das teilweise am liebsten gemacht hätte.

Zuerst habe ich im Badezimmer geschaut, was ich verändern kann. Dort zu beginnen ist mit am leichtesten, weil wir gerade dort in der Regel sehr viel Plastikartikel haben.

Um es überschaubarer zu halten, habe ich eine eigene Seite dafür eingerichtet. Diese werde ich fortlaufend ergänzen. Die Küche wird noch mal ein großer Bereich werden, den ich in Angriff nehmen werde, wenn unsere WG Zeit hier beendet ist und wir wieder unsere eigene Wohnung haben werden.